Wanderritt im Nationalpark Peneda-Geres – auf den Spuren der Wildpferde

Entdecken Sie eine noch relativ unbekannte Region Portugals, nämlich den im Norden gelegenen Naturpark Peneda-Geres, ein Eldorado für Naturliebhaber. - Berge, klare Flüsse und als Besonderheit dazu eine der letzten Arten von Wildpferden in Europa, die Garranos! Und das alles mit Ihrer netten Reitbegleitung Carlos, der Ihnen gerne seine Heimat zeigt.
ab € 1210
Wanderritte/Trails - Sie reiten immer weiter, also von A nach B nach C
Fortgeschrittener mit ca. 100 Reitstunden und mind. 1 Jahr Erfahrung im Gelände, keine Probleme in allen 3 Gangarten, sattelfest
Vielseitigkeitssattel bzw. Wanderreitsattel
Doppel- oder Einzelzimmer überwiegend mit Bad, teils mit Tel. oder TV, manchmal Swimmingpool. Normalerweise bis “3” ohne Zimmerservice

Entdecken Sie eine noch relativ unbekannte Region Portugals, nämlich den im Norden gelegenen Naturpark Peneda-Geres, ein Eldorado für Naturliebhaber. – Berge, klare Flüsse und als Besonderheit dazu eine der letzten Arten von Wildpferden in Europa, die Garranos! Und das alles mit Ihrer netten Reitbegleitung Carlos, der Ihnen gerne seine Heimat zeigt. Auf zum Reiturlaub Portugal!

1. Tag:

Transfer vom Flughafen Porto oder Vigo zur Quinta in Arcos de Valdevez. Nach ca. einer Stunde kommen wir an und lernen direkt die Pferde kennen. Anschliessend gemeinsames Abendessen.

2. Tag:

Nach dem Frühstück starten wir unseren Ritt oberhalb des mittelalterlichen Orts Arcos de Valdevez und reiten Richtung Nationalpark Peneda-Geres. Auf zum Reiturlaub Portugal. Wir entdecken Burgen, überschauen die Berglandschaften und entdecken in den Bergen die Wildpferde, Garranos. Wir durchreiten alte Bergdörfer und rasten mittags in einer Taverne in den Bergen. Weiter geht es zum Info-Center des Nationalparks, wo wir Interessantes über den Park erfahren. Unsere Pferde bleiben hier, während wir zur Quinta zurückfahren.

3. Tag:

Wieder zurück bei den Pferden reiten wir in die Wälder des Nationalparks. Es geht hinauf zu den alten Weideflächen, in die Heimat der Wildpferde und der anderen Tiere im Peneda-Geres. Wir reiten über die alten Verbindungswege zwischen den Bergdörfern. Auf ca. 1.000 m, in der Nähe eines Bergsees geniessen wir unser Picknick. Im Dorf Ferreiros können wir die Pferde auf einem alten Bauernhof gut unterbringen, während wir zurückgebracht werden. Auch heute freuen wir uns auf das leckere Essen in einem Restaurant.

4. Tag:

Entlang der Felder und durch Eichenwälder reiten wir Richtung Tal und kommen zunächst zum Fluss Vez, dem wir bis zur historischen Stadt Arcos folgen. Es geht durch die Gassen der Altstadt aus dem 17. Jahrhundert. Wirklich beeindruckend!

5. Tag:

Nach dem Frühstück reiten wir Richtung Wald zum Naturpark von Corno de Bico. Wildpferde, Füchse, Wildschweine sowie Hirsche und Wölfe können wir mit Glück sehen. Mittagessen in einer lokalen Taverne im Herzen eines kleinen, wunderschönen Dorfes mit nur 6 Häusern! Danach geht es weiter bergauf bis bei klarem Himmel die Atlantik-Küste sichtbar wird. Bergab reiten wir zu Dörfern in der Nähe des Parks. Übernachtung in einem alten Herrenhaus. Abendessen im Restaurant in Paredes de Coura.

6. Tag:

Heute reiten wir innerhalb des Naturschutzgebietes von Corno de Bico. Die Wege sind voller Abwechslung. Wir reiten auf der Suche nach den Wildpferden und geniessen die Stille des Waldes! Am Abend geht es zurück zum Herrenhaus, wo die Gastgeber ein traditionelles portugiesisches Abendessen anbieten.

7. Tag:

Nach dem Frühstück reiten wir in eine andere wunderbare Landschaft, über alte Forstwege. Unterwegs sehen wir sicherlich nochmals die Wildpferde, dann geht es hinunter zum Bergdorf Grijó, wo wir zu Mittag essen. Nach dem Mittagessen entdecken wir eine alte Burg, die auf einer Granitsteinsiedlung erbaut wurde. Im 15. Jahrhundert diente sie als Wachposten an der spanischen Grenze. Am Abend sind wir zurück zum letzten gemeinsamen Abendessen. Leider ist unsere Woche bei Freunden in Portugal schon wieder vorbei.

8. Tag:

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen. Damit endet Ihr Reiturlaub Portugal.
(Änderungen möglich)

 

So wohnen Sie:

Doppel oder Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Quinta und in einem Herrenhaus.

So sollten Sie reiten können:

Sie sollten sattelfest sein. Reiterliches Können ab 2.

Pferde und Sättel:

Trittsichere, zuverlässige Lusitanos, Hispano-Araber und Cruzados. Vielseitigkeitssättel.

So können Sie anreisen:

Flug bis Porto (Portugal) oder Vigo (Spanien), Transfer oder Mietwagen.

Unser Angebot

Wanderritt im Nationalpark Peneda-Geres – auf den Spuren der Wildpferde

Reiterliches Können:

ab 2

Teilnehmer:

min. 4 Pers.

Buchungscode:

DU0POR400

Preis:

€ 1210

Termine:
07.03. - 14.03., 21.03. - 28.03., 04.04. - 11.04., 18.04. - 25.04., 02.05. - 09.05., 16.05. - 23.05. 30.05. - 06.06., 13.06. - 20.06., 27.06. - 04.07., 11.07. - 18.07., 25.07. - 01.08., 22.08. - 29.08., 22.08. - 29.08., 05.09. - 12.09., 19.09. - 26.09., 03.10. - 10.10., 17.10. - 24.10., 31.10. - 07.11., 14.11. - 21.11., andere Termine auf Anfrage
Leistungen:

8 Tage/7 Üb., DZ m. Dusche/ WC, VP = Vollpension, 6 Reittage à ca. 5 Std., Gepäcktransport, engl./span./port. spr. Reitbegleitung.

Optionen:

eigene Anreise
EZ-Zuschlag € 210
Der Trail kann gegen Aufpreis auch für nur 2 Personen durchgeführt werden.
Transfer ab Flughafen Porto oder Vigo € 145 pro Strecke/Auto vor Ort zahlbar

Flüge u. Mietwagen www.urlaubspferd.de