Sonderangebot

Königstrail – Höhepunkte der Geschichte und Natur im Hochland

Der Königstrail zeigt Ihnen das westliche Hochland, vom Tal Vatnsdalur im Norden zur historischen Stätte Thingvellir im Süden. Für den Besuch des Königs im Jahr 1907 wurden die alten Pfade, die nach Thingvellir führten ausgebessert, damit die Bevölkerung zum alten Parlament reiten und den König sehen konnte. Es gibt nichts Authentischeres als das UNESCO-Weltkulturerbe zu Pferd zu besuchen, so wie damals!
ab € 2700
FRÜHBUCHER-PREIS € 2.430
Wanderritte/Trails - Sie reiten immer weiter, also von A nach B nach C
Fortgeschrittener mit ca. 100 Reitstunden und mind. 1 Jahr Erfahrung im Gelände, keine Probleme in allen 3 Gangarten, sattelfest
Vielseitigkeitssattel bzw. Wanderreitsattel
Mehrbettzimmer, teils auch Doppelzimmer in einfachen Hütten oder Häusern, simple Sanitäreinrichtungen

Der Königstrail zeigt Ihnen das westliche Hochland, vom Tal Vatnsdalur im Norden zur historischen Stätte Thingvellir im Süden. Für den Besuch des Königs im Jahr 1907 wurden die alten Pfade, die nach Thingvellir führten ausgebessert, damit die Bevölkerung zum alten Parlament reiten und den König sehen konnte. Es gibt nichts Authentischeres als das UNESCO-Weltkulturerbe zu Pferd zu besuchen, so wie damals! So ist Reiten in Island.

1. Tag:

Transfer von Reykjavík ca. 8.00/9.00 Uhr zum Tal Vatnsdalur, eins der schönsten Täler, geformt durch Wasser, Gletscher und vulkanische Aktivität. Auf unserem Ritt durchqueren wir den Fluss Vatnsdalsá. Man spürt förmlich die Vorfreude unserer freilaufenden Pferde auf den Weg ins Hochland. Die Pferde bleiben auf dem Hof Haukagil, wir fahren zum Hof Hvammur mit Whirlpool.

2. Tag:

Heute reiten wir über die Sommerweiden hinauf zur Hochebene Víðidalstunguheiði und sehen die Schlucht Álkugil mit ihren malerischen Wasserfällen, die über die Felsen hinunterstürzen. Wir sehen die Reste des alten Königspfads. Übernachtung in einer Schutzhütte.

3. Tag:

Weiter ins Landesinnere zur Fellaskáli Hütte, wo wir eine Pause einlegen. Blick über die beeindruckenden Berge und die Gletscher Langjökull und Eríksjökull, die langsam näher kommen. Die Vegetation verändert sich in sattes Grün, bedingt durch zahlreiche Seen, wenn wir in die Hochebene Arnarvatnsheiði gelangen. Auf dem Weg zum See Arnarvatn reiten wir am See Réttarvatn vorbei. Ein faszinierender Ort der Stille. Fruchtbare Hochlandvegetation und eine reiche Vogelwelt sind die Highlights dieser Gegend. Wir reiten weiter ins Hochlands hinein. Übernachtung in der Schutzhütte Álftakrókur, die früher als Versteck diente.

4. Tag:

Weiter entlang eines der grössten Lavafelder, dem Hallmundarhraun. Eine Region voller Legenden und Geschichten der Vergangenheit. Der Gletscher Eríksjökull, unter dem auch ein Vulkan liegt, ragt östlich unseres Weges empor. Wir besuchen die bekannteste Höhle Islands, Surtshellir. Die 3.500 m lange Lavahöhle diente früher Verbrechern als Versteck. Hotelübernachtung.

5. Tag:

Wir erkunden die Gegend Húsafell. Unsere Pferde tragen uns durch den grössten Wald Islands. Húsafell, wird oft als Perle zwischen Lava und Gletschern bezeichnet. Besuch der Wasserfälle Hraunfossar. Es scheint, als würde das Wasser aus der Lava fliessen, aber tatsächlich kommt es aus einer unterirdischen Quelle und läuft über Stromschnellen in den Fluss Hvítá. Die Pferde bleiben bei Augastaðir, und wir geniessen den Geothermalpool von Húsafell. Übernachtung im Gästehaus.

6. Tag:

Unser Weg führt über den sagenumwobenen Hochlandpfad von Ok. Im Osten die Gletscher Geitlandsjökull, Langjökull und Thórisjökull. Fahrt zum Gemeindezentrum im Tal Lundareykjadalur mit Jacuzzi und Pool. Wir geniessen unseren letzten gemeinsamen Abend bei einem leckeren isländischen Essen, mit Geschichten und viel Gesang.

7. Tag:

Im flotten Tölt über die Ebene Bláskógarheiði in Richtung Thingvellir Nationalpark. Hier liegt eine historische Stätte neben der anderen. Wir verabschieden uns von unseren Pferden und besuchen die historischen Orte von Thingvellir. Danach Transfer nach Reykjavík, Ankunft zwischen 17 und 18 Uhr. Bis zum nächsten Reiten in Island.
(Änderungen möglich)

So wohnen Sie:

DZ oder 4-Bettzimmer im Farmhaus, Hotel, Gästehaus und Hüttenübernachtung. (bitte Schlafsack mitbringen)

So sollten Sie reiten können:

Sie sollten sattelfest sein. Reiterliches Können ab 2.

Pferde und Sättel:

Zuverlässige Isländer. Island-Sättel. Freilaufende Herde. Jeder Reiter hat mehrere Pferde zum Wechsel. Reithelm und Regenkleidung wird gestellt. Bitte beachten Sie, dass Reitkleidung desinfiziert sein muss.

So können Sie anreisen:

Flug Keflavik/Reykjavik, Flughafen-Bus nach Reykjavik-Stadt. Transfer vom BSI Reykjavik.

Unser Angebot

FRÜHBUCHER-PREIS € 2.430
Königstrail – Höhepunkte der Geschichte und Natur im Hochland

Reiterliches Können:

ab 2

Teilnehmer:

min. 6 Pers.

Buchungscode:

DU9ISL900

Preis:

€ 2700

Termine:
06.07. - 12.07., 14.07. - 20.07. (2. Tour in umgekehrter Richtung)
Leistungen:

7 Tage/6 Üb., Mehrbettzimmer und Hütten, VP, 7 Reittage, Gepäcktransport, deutsch oder engl.spr. Reitbegleitung, Transfer. (Bitte Schlafsack mitbringen)

Optionen:

eigene Anreise bis Reykjavik
Flüge und Mietwagen www.urlaubspferd.de