Nur ein einziger Termin! – Ein einmaliges Programm: 2-wöchiger Wanderritt Rumänien

Dieser Trail, einer der wenigen, die noch über 2 Wochen gehen, führt über den Hauptkamm des Hargita Gebirges und rund um den Sankt-Anna-See, dem einzigen vulkanischen Kratersee im Osten Europas.
ab € 2100
Wanderritte/Trails - Sie reiten immer weiter, also von A nach B nach C
Fortgeschrittener mit ca. 100 Reitstunden und mind. 1 Jahr Erfahrung im Gelände, keine Probleme in allen 3 Gangarten, sattelfest
Vielseitigkeitssattel bzw. Wanderreitsattel
Mehrbettzimmer, teils auch Doppelzimmer in einfachen Hütten oder Häusern, simple Sanitäreinrichtungen
einfache Zelte, manchmal mit Isomatte

Dieser Trail, einer der wenigen, die noch über 2 Wochen gehen, führt über den Hauptkamm des Hargita Gebirges und rund um den Sankt-Anna-See, dem einzigen vulkanischen Kratersee im Osten Europas. – Wir hatten ihn früher schon mal im Programm. Endlich ist er wieder da, nachdem immer wieder Reiter danach gefragt haben. Wenn Sie mit dabei sein möchten, melden Sie sich schnell an zu diesem Wanderritt in Rumänien!

Wir reiten durch riesige Föhrenwälder, zelten auf märchenhaften Lichtungen, an klaren Bächen und kommen durch wildromantische Gebiete, wo die Zeit stehen geblieben ist.

1. Tag:

Ankunft in Gheorgheni, Transfer mit dem Jeep zum Reithof in den Bergen (ca. 15 km), Abendessen.

2. Tag:

Nach dem Frühstück starten Sie zu einem kleinen Ritt von ca. 2 Stunden, um sich mit Ihrem Pferd und der Ausrüstung vertraut zu machen. Der Weg führt durch Gebirgsbäche und über idyllische Wiesen zum Gipfel des Magas Büc, wo wir nach einer Mittagspause durch Fichtenwälder zurückreiten. Am Hof erhalten Sie noch eine kurze Anleitung zum Aufbau der Zelte, bevor der Hot Pot zum Entspannen einlädt.

3. Tag:

Heute morgen packen wir die Satteltaschen und das Abenteuer beginnt. Es geht langsam bergauf. An einer Quelle füllen wir die Wasserflasche und tränken die Pferde. Weiter geht es. Gegen Mittag erreichen Sie den Berg Sipos (1.568m) zur Mittagsrast und haben dabei einen schönen Ausblick auf das Harghita-Gebirge. Danach reiten wir auf eine Hochebene, wo unser heutiges Nachtlager sein wird.

4. Tag:

Langsam steigen wir wieder hinab und kommen zum Fluss Maros, den wir durchqueren. Die Route führt wieder bergauf. Der erste Gipfel, den wir erreichen, ist ca. 1.153 m. Mittagsrast mit Ausblick über das Gheorgheni Becken und das Görgenyi-Gebirge. Wir reiten weiter in Richtung Teufelssee, in dessen Nähe wir übernachten. Während das Abendessen im Kessel brodelt, machen wir einen kleinen Spaziergang zum Moor des Sees.

5.Tag:

Heute wartet der wahrscheinlich längste Tag der Tour auf uns, da wir die höchsten Gipfel der Route erklimmen werden, den Fertö (1.589 m) und Madarasi (1.801 m). Wir erkunden Bergpässe, blühende Wiesen mit Panoramablick und duftende Wälder, wo man oft frische Bärenspuren entdecken kann! Die heutige Nacht verbringen Sie in einer schönen Pension.

6. Tag:

Über den Rákosi Hargita (1.756 m) gelangen wir nach Bad Hargita, wo wir Mittagsrast machen. Am Nachmittag warten weite, pusztaähnliche Ebenen auf uns, die Möglichkeiten zu einem flotten Galopp bieten.

7. Tag:

Am Morgen reiten wir durch das Torfmoor von Lucs und erreichen im gemütlichen Trab Szent Imrei und im Anschluss den Gipfel des Kakukk (1.557 m). Ab hier ändert sich die Landschaft. Die Kiefernwälder, durch die wir bisher geritten sind, werden abgelöst durch lichte Buchenwälder. Das Nachtlager ist in der Nähe einer Almhütte, wo wir den Schäfern beim Melken zuschauen und den Schafskäse probieren können.

8. Tag:

Wir reiten über einen Gebirgskamm mit atemberaubendem Ausblick auf die umliegenden, schneebedeckten Gipfel, die bis zu 2.500 m hoch sind. Nachmittags durchqueren wir den Fluss Alt. Übernachtung in einer Pension in der Nähe von Tusnad Fürdö.

9. Tag:

Der heutige Tag ist reitfrei. Wir besuchen den Sankt-Anna-See, das Teufelsmoor und eine Schwefelhöhle. Am Abend wartet ein ganz besonderes Erlebnis auf Sie: Bei einer Bärensafari können Sie die heimischen Braunbären in Ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Übernachtung in der Pension.

10. Tag:

Heute reiten wir in der Nähe des Bergs Büdös. Diese Gegend ist sehr schwefelhaltig, was man teilweise auch riechen kann. Entlang des Buffogó Moores reiten wir hinauf in die Berge, teilweise auf steilen Pfaden und erreichen eine Hochebene, die zum Galoppieren einlädt.

11. Tag:

Wir verlassen den Lagerplatz über bunte Wiesen und Heiden mit Blick auf die Täler und Berge. Am Nachmittag geht es vorwiegend durch Kiefernwälder beim Wanderritt in Rumänien.

12. Tag:

Wir erreichen wieder Weiden mit grasenden Rindern und sehen Bauern, die mit ihren Pferden die Äcker bestellen.

13. Tag:

Heute sehen wir wahrscheinlich einige Hirten, die mit ihren Tieren auf den Almwiesen unterwegs sind. Immer wieder geniessen wir das Panorama mit Bergen, Bächen und Tälern. Ein Wanderritt in Rumänien ist etwas besonderes.

14. Tag:

Am letzten Reittag warten wieder einige hohe Gipfel über 1.700 m auf uns, die es zu erklimmen gilt. An einigen felsigen, steilen Strecken müssen wir die Pferde führen. Dafür werden wir auf der Hochebene Fehérmezö mit Galoppaden belohnt. Dann reiten wir durch die idyllische Berglandschaft des Harghita-Gebirges und über das Pongrácz Tetö mit 1.321 m zurück auf die Csango Farm, wo die Gastgeber eine Abschiedsparty mit traditioneller Musikgruppe und gefülltem Biolamm vorbereitet haben.

15. Tag:

Nach dem Frühstück Fahrt zurück ins Tal nach Gheorgheni. Damit endet der Wanderritt in Rumänien.
(Änderungen möglich)

So wohnen Sie:

3 x Übernachtung auf dem Reithof, einfache Mehrbettzimmer oder Doppelzimmer, 3 x in Pensionen und 8 x Zelt mit Isomatte (bitte Schlafsack mitbringen)

So sollten Sie reiten können:

Sie sollten sattelfest und natürlich fit sein für den langen Wanderritt. Reiterliches Können ab 2. - Bitte Regenmantel oder Regenjacke und -hose mitbringen. Reithelm kann ggf. vor Ort geliehen werden.

Pferde und Sättel:

Trittsichere, ausgeglichene Lipizzaner-Kreuzungen. Vielseitigkeitssättel bzw. deutsche Militärsättel (auf Wunsch mit Schaffell) mit Satteltaschen.

So können Sie anreisen:

Mit dem Auto Auto oder per Zug bis Gheorgheni, Flug nach Bukarest, Sibiu, Cluj Napoca oder Targu Mures, Transfer möglich.

Unser Angebot

Nur ein einziger Termin! – Ein einmaliges Programm: 2-wöchiger Wanderritt Rumänien

Reiterliches Können:

ab 2

Teilnehmer:

min. 4 Pers.

Buchungscode:

DU0RUM000

Preis:

€ 2100

Termine:
11.07. - 25.07.
Leistungen:

15 Tage/14 Üb., Mehrbettzimmer oder DZ, 8 x Zelt, VP = Vollpension, Bärenbeachtung, 11,5 Reittage à ca. 5 - 6 Std., deutsch/engl./ung./rum.spr. Reitbegleitung, Transfer ab Gheorgheni. (bitte Schlafsack mitbringen)

Optionen:

eigene Anreise bis Gheorgheni
Transfer Bukarest (5 - 6 Std.) € 160, Cluj Napoca (ca. 4 Std.) € 110, Sibiu (ca. 4 Std.) € 110, Targu Mures (ca. 3 Std.) € 85 jeweils pro Strecke/Auto (bis 4 Pers.) vor Ort zahlbar
Flüge und Mietwagen unter www.urlaubspferd.de